Inserat Dampfbahnroute 2014v    


 

  Inserat EK 2013v
        

Acht gute Gründe für Ihre Mitgliedschaft im VDMT

     

1  Im Einsatz für Ihre Interessen
Der VDMT setzt sich aktiv für die Interessen von Museums- und Touristikbahnen in ganz Deutschland ein. Er steht im Dialog mit wichtigen Entscheidungsträgern aus Politik und Wirtschaft - in den Ländern, im Bund und auf europäischer Ebene. Profitieren Sie von der engen Vernetzung und der fachlichen Kompetenz des VDMT und setzen Sie so Ihre strategischen Ziele effektiv um. Der VDMT setzt sich für Ziele ein, die Sie alleine nicht angreifen können. Ein starker Verband stärkt die Museumsbahnszene.
 

2  Nutzen Sie unsere Kompetenz
Sie finden sich im heutigen Dschungel der wirtschaftlichen, rechtlichen und technischen Rahmenbedingungen nicht immer zurecht? Die Mitglieder des VDMT stehen mit ihrem fundiertem Fachwissen beratend zur Seite.

3  Tauschen Sie sich aus
Sie haben ein fachliches Problem und wüssten gern, ob es anderen Kollegen genauso geht? Der VDMT bietet bei den Museumsbahntagungen eine Plattform für den gegenseitigen Erfahrungs- und Meinungsaustausch. Hier treffen Sie Gleichgesinnte. Der regelmäßige Austausch hilft, Fehler zu vermeiden, Herausforderungen richtig anzugehen und den Stand der eigenen Bahn einzuordnen. Nehmen Sie Anregungen mit, die Sie bei Referaten und Kollegen erfahren haben.

4  Reden Sie mit - gestalten Sie mit
Sie möchten politische Entscheidungen mitgestalten? Dann reden Sie mit! Nutzen Sie die Schlagkraft eines fast 100 Mitglieder starken Verbandes und werden Sie zum aktiven Mitstreiter. Entwickeln Sie gemeinsam neue Ideen und Lösungen. Die Kosten für manche Ergebnisse werden gemeinsam geschultert.

5  Was haben wir in der Vergangenheit erreicht?

Einige Beispiele:

Beratung und Hilfe bei Wiedereröffnung der Wiehltalbahn

Bürgschaft für „175 Jahre Bahnen in Deutschland“.

Ausbildungskurse für Lokführer/Heizer angestoßen

Günstiger Gemeinschaftseinkauf von Schmierstoffen.

Unzählige Verkäufe und Ankäufe über die Such- und Angebotsliste.

Museumsbahn-geeignete Anschriften der Nummern des Nationalen Fahrzeug Registers (NVR) beim EBA.

Versuch, per Prozess die Aufrüstung von I60 auf PZB zu verhindern.

Gegenwehr gegen DB wegen Vorwurf gestohlener Fahrzeuge.

Mitgliederinfo bei neuen Gesetzen.

Wagendatenbank, Zeichnungsdatenbank

Museumsbahn-konforme Regelungen oder Ausnahmen in Gesetzen und Verordnungen,

Edition historischer Vorschriften, z.B. Normen, DV946, die für die Erhaltung der Museumsobjekte weiterhin relevant sind.

Gemeinschaftswerbung für die Mitglieder.

6  Schließen Sie Partnerschaften
Sie möchten Ihren Fahrgästen noch mehr bieten? Profitieren Sie von den Kontakten und dem Erfahrungsschatz anderer VDMT- und FEDECRAIL-Mitglieder und schließen Sie vereins- und grenzübergreifende Partnerschaften. Die Vernetzung im Verband bietet die Chance, neue Wege zu gehen. Lernen Sie andere Museumsbahnen kennen, die sonst wegen Zeit und Entfernung nicht besucht werden können und schauen Sie hinter die Kulissen.

7  Sparen Sie viel Geld,
denn der VDMT ist Mitglied im VDV (Verband Deutscher Verkehrsunternehmen). Der VDV-Mindestbeitrag für ein Mitglied beträgt 2016 im Jahr über 3000 Euro. Der Beitrag zum VDMT beträgt 275 Euro.

8  Vergünstigungen
z. B. beim Einsatzt des internetbasierenden Buchungs- und Reservierungssystems "Fahrkartendurcker" (Weitere Infos zum Fahrkartendrucker).

 

Der Verband Deutscher Museums- und Touristikbahnen

Der 1993 gegründete Verband mit seinen derzeit über 100 Mitgliedern ist die Dachorganisation von privaten Sammlungen historischer Eisenbahnfahrzeuge und den aus ihnen entstandenen Museumsbahnen.

Sammlungen von historischen Eisenbahnfahrzeugen auf privater Basis gibt es in Deutschland schon seit mehr als 50 Jahren. Die aus ihnen entstandenen Museumsbahnen zogen ab Ende der sechziger Jahre das Publikum in ihren Bann; sie haben heute einen bedeutenden Anteil an der dauerhaften Bewahrung von technischem Kulturgut. Mit den wachsenden Ansprüchen von Fahrgästen, Mitarbeitern und Aufsichtsorganen wurde bald klar, dass diese Einrichtungen eine effektive Dachorganisation benötigen, die ihre Interessen gezielt vertritt.

Der Verband wurde in die vom Präsidenten des Deutschen Bundestages geführte "Öffentliche Liste über die beim Bundestag registrierten Verbände" (umgangssprachlich "Lobby-Liste") eingetragen. 
Die Lobby-Liste des Bundestags findet sich hier im Internet.

Die Verbandsmitglieder, zu rund 85 % gemeinnützige Vereine mit ehrenamtlich tätigen Mitarbeitern, sind zumeist selber Bahnbetreiber oder Fahrzeugeigentümer, doch ist der Verband auch offen für Werkstätten, Ingenieurbüros, Verlage oder Einzelpersonen, die sich dem Museumsbahngedanken in irgend einer Weise verbunden fühlen.

Der Verband vertritt zu einem mäßigen Beitragssatz gerne auch Ihre Bahn!

Der VDMT bzw. seine Mitglieder repräsentieren einen Bestand von rund 100 betriebsfähigen Lokomotiven (mehr als die Hälfte davon Dampfloks) und nahezu 1000 betriebsfähigen Wagen. Mit ihnen wurden 1998 mehr als 2 Millionen Fahrgäste befördert.

Daß die Museumsbahnen den Kinderschuhen längst entwachsen sind, zeigt auch die Tatsache, daß eine Vielzahl von ihnen inzwischen über eigene Strecken verfügt. Rund 20% der Verbandsmitglieder haben Betriebsgesellschaften gegründet oder wurden zu solchen, um den Anforderungen der Eisenbahngesetzgebung und der Finanzbehörden zu entsprechen, setzen sie doch rund 20 Millionen Euro jährlich um - Geld, das in irgendeiner Form wieder in den Betrieb und die möglichst authentische Herrichtung historischer Eisenbahnfahrzeuge fließt.