Die Unternehmen der Dörken-Gruppe mit Sitz im westfälischen Herdecke sind heute als führender Hersteller von Farben und insbesondere Baufolien bekannt. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts war Dörken jedoch ein bedeutender Lieferant für die Waggonindustrie und die Deutsche Reichsbahn, und zwar wurden neben schnelltrocknenden Waggonfarben

mit dem bemerkenswerten Namen „Aufnochfrisch“ patentierte Dacheindeckungen („Decken“) für hölzerne Waggondächer hergestellt, bei denen eine Firnismasse eine stabile Gewebeeinlage umhüllte. Diese Decken wurden in der Größe des jeweiligen Daches geliefert und gewährleisteten so eine nahtlose und dichte Dachbespannung.

Mit der weitgehenden Umstellung auf Blecheindeckungen von Eisenbahnwagen verlor dieser Bereich an Bedeutung. Das im Jahre 2017 bevorstehende 125-jährige Firmenjubiläum möchte die Firmenleitung zum Anlass nehmen, die gesamte Geschichte des Unternehmens in einem Buch und einem Film darzustellen. Peter Altmaier als hauptamtlicher (!) Dörken-Archivar ist zur Zeit mit der Materialsammlung befasst und sucht nun erhaltene Eisenbahnwagen, die noch mit Dörken-Produkten – insbesondere den Dachdecken – versehen sind, um mit diesen Szenen für den geplanten Film zu drehen.

Dabei will ihn der VDMT durch diesen Aufruf gerne unterstützen. Museumsbahnen oder Museen, die über Fahrzeuge mit Dörken-Produkten verfügen, werden gebeten, sich mit Peter Altmaier unter 02330 63-826 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! in Verbindung zu setzen.