Hier finden Sie die aktuellen Informationen über die Arbeit vom Verband deutscher Museums- und Touristikbahnen e. V. (VDMT) und die Pressemitteilungen des Verbandes.
Die auf dieser Seite bereitgestellten Informationen können uneingeschränkt verbreitet werden.

Weitere aktuellen Informationen für Partner und Mitglieder des Verbandes 
bitte die erweiterten Auswahlmöglichkeiten im internen Bereich der VDMT-Website benutzen.

Aus beruflichen Gründen hat Jens Reichelt sein Vorstandsmandat als Pressesprecher zum 31. Juli 2022 niedergelegt. Jens Reichelt bleibt dem VDMT aber auch weiterhin eng verbunden. Seine Vorstandsaufgaben werden bis zur nächsten Mitgliederversammlung durch die übrigen Vorstandsmitglieder übernommen.

Um den Mitgliedern rechtzeitig vor der nächsten Mitgliederversammlung einen Wahlvorschlag für den nunmehr vakant gewordenen Vorstandsbereich „Interne und externe Kommunikation/Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“ zu unterbreiten, bitten wir potentielle Kandidaten auf diesem Wege, ihre Bereitschaft zur Übernahme dieses Vorstandsamtes schriftlich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch bei einem der verbleibenden Vorstandsmitglieder zu bekunden.

Der Vorstand des VDMT bedankt sich bei Jens Reichelt für die bisher geleistete Arbeit und wünscht ihm für seine Aufgaben bei der 3-Seen-Bahn gutes Gelingen.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am 14. Juni 2022 hat die „Aktuelle Stunde“ des VDMT zur Beteiligung von Museums- und Touristikbahnen am „Tag der Schiene“ stattgefunden. Dieser „Tag der Schiene“, der von der Bundesregierung getragen wird, wird im Rahmen der Europäischen Woche der Mobilität am 16./17. September 2022 stattfinden.

Aktuelle Stunde am 14.6.2020 zum Thema „Museumsbahnen und Tag der Schiene“ 
 
Den 16./17.9.2022 hat die Bunderegierung zum „Tag der Schiene“ ausgerufen. Geplant sind zahlreiche Veranstaltungen vom Tag der offenen Tür bei Herstellern und Eisenbahnen über kulturelle

Schäden an Radlaufflächen in Verbindung mit Kunststoff-Bremssohlen:
Die Europäische Eisenbahnargentur (ERA) informiert den Sektor aufgrund einer Zunahme schadhafter Radlaufflächen. Weiteres Details sind im internen Bereich beschrieben.
Große Resonanz zur Aktuellen Stunde „Ausbildung für den Betriebsdienst von Museumsbahnen“
 
Am 7. April 2022 hat der VDMT seine Mitglieder zu einer „Aktuellen Stunde“ zum Thema „Ausbildung für den Betriebsdienst von Museumsbahnen“ eingeladen. Weit über 60 Vertreter haben teilgenommen.
Götz Walther, Fachbereichsleiter Eisenbahnbetrieb des
VDV hatte dort die gesetzlichen Grundlagen der Ausbildung und die VDV- Schrift 754 „Richtlinie über die Befähigung von Mitarbeitern für den Eisenbahnbetrieb“ näher dargestellt. Diese VDV-Schrift erläutert die gesetzlichen Bestimmungen und gibt den Anwendern eine Handreichung, wie betrieblich tätige Mitarbeiter unter Beachtung der gesetzlichen Vorgaben für ihre Aufgaben befähigt werden können.
Anschließend wurden Zweck und Ziele des neu eingerichteten VDMT-Ausschusses „Ausbildung“, den Michaela Quante leitet, von ihr vorgestellt. Dieser Ausschuss soll aufbauend auf den gesetzlichen Grundlagen und der VDV-Schrift 754 die Anforderungen an die Ausbildung für eisenbahnbetrieblich Tätigen von Museums-und Touristikbahnen weiter konkretisieren und an deren spezifische Situation anpassen. Schließlich unterscheidet sich ihre Ausgangssituation gegenüber kommerziellen Bahnen ganz erheblich. Das Tätigkeitsspektrum ist oftmals weniger breit, die Eigenmotivation höher, andererseits wird die Tätigkeit aber in geringerem zeitlichen Umfang ausgeführt als bei fest angestellten Mitarbeitern kommerzieller Eisenbahn.
 
Die Präsentation von Götz Walther und ergänzende Unterlagen sind im internen Teil der Webseite zum Download bereitgestellt.

Frühjahrstagung des VDMT am 25. bis 27. März 2022 in Lüneburg:

Bei sonnigem Frühlingswetter und angenehmen Temperaturen fand die 80. MuseumsBahnerTagung des VDMT in Lüneburg statt. Gastgeber war der Arbeitskreis Verkehrsfreunde Lüneburg e.V.

Bayern: Mainschleifenbahn - Schaltschränke aufgebrochen.

An den Bahnübergängen beim "Weißen Haus" und an der "Sprungschanze" vor Prosselsheim sind die Schaltschränke aufgebrochen und ebenso gezielt wie fachgemäß die Relaisgruppen LoG1/Log1a, LoG2 und LoZ1 (Pintsch-Bamag Lo 1/57) ausgebaut worden.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.